Mitteilungen - Finanzen und Kommunalwirtschaft

StGB NRW-Mitteilung vom 27.02.2019

58 Mrd. Euro Rekordüberschuss des Staates bundesweit 2018

Nach aktualisierten Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) betrug der Finanzierungsüberschuss des Staates – d.h. von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung – im Jahr 2018 58,0 Milliarden Euro. Das ist absolut gesehen der höchste Überschuss, den der Staat seit der deutschen Wiedervereinigung erzielte. Bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen (3.386 Milliarden Euro) ergibt sich daraus für den Staat eine Überschussquote von +1,7 Prozent. Bei diesen Ergebnissen handelt es sich um Daten in der Abgrenzung des Europäischen Systems Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG) 2010, die die Grundlage für die Überwachung der Haushaltslage in den EU-Mitgliedstaaten bilden.

Der Finanzierungsüberschuss ergibt sich aus der Differenz der Einnahmen (1.543,6 Milliarden Euro) und der Ausgaben (1.485,5 Milliarden Euro) des Staates. Auf allen staatlichen Ebenen waren – bundesweit gesehen – die Einnahmen höher als die Ausgaben. Den höchsten Überschuss im Jahr 2018 realisierte mit 17,9 Milliarden Euro der Bund, bei dem unter anderem die vorläufige Haushaltsführung bis Juli 2018 laut Destatis ausgabendämpfend wirkte. Die Länder erwirtschafteten 2018 einen Finanzierungsüberschuss von 11,1 Milliarden Euro.
Die vollständige Pressemitteilung (Nr. 065 v. 22.02.2019) kann im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell abgerufen werden.

Az.: 41.12.3-001/001 mu

ICON/icon_verband ICON/icon_staedtebau ICON/icon_recht ICON/icon_finanzen ICON/icon_kultur ICON/icon_datenverarbeitung ICON/icon_gesundheit ICON/icon_verkehr ICON/icon_bau ICON/icon_umwelt icon-gemeindeverzeichnis icon-languarge icon-link-arrow icon-login icon-mail icon-plus icon-search