Mitteilungen - Recht, Personal, Organisation

StGB NRW-Mitteilung vom 04.11.2018

Neue Fahrzeuge für den Brand- und Katastrophenschutz

Die NRW-Landesregierung investiert weiter in den Brand- und Katastrophenschutz: Am 3. November 2018 übergab Innenminister Herbert Reul 25 sogenannte Betreuungskombis an die nordrhein-westfälischen Hilfsorganisationen. Mit den Kleintransportern können bei Unglücken beispielsweise Menschen evakuiert werden. Die neuen Modelle sind groß genug, um auch Rollstuhlfahrer zu befördern. Die Spezialfahrzeuge sind Teil eines 130 Millionen-Euro-Investitionspakets für den Brand- und Katastrophenschutz.

Insgesamt werden in diesem Jahr 74 Spezialfahrzeuge für den Brand- und Katastrophenschutz angeschafft, darunter auch Löschfahrzeuge, Gerätewagen und Feuerwehranhänger. Die verschiedenen Fahrzeuge dienen zum Beispiel der besseren Abwehr von Gefahren durch den Klimawandel, atomaren oder chemischen Gefahren oder zur Dekontamination.  

Die Anschaffung der Spezialfahrzeuge ist nur ein Teil des Investitionspakets. In den kommenden Jahren ist zudem die Beschaffung von acht neuen Löschbooten geplant. Reul: „Die Fahrzeugflotten sollen zur bestmöglichen Abwehr unterschiedlichster Gefahren beitragen. Dafür müssen wir auch den Brandschutz auf dem Rhein nachhaltig stärken.“

Az.: 15.2.12-002/001
ICON/icon_verband ICON/icon_staedtebau ICON/icon_recht ICON/icon_finanzen ICON/icon_kultur ICON/icon_datenverarbeitung ICON/icon_gesundheit ICON/icon_verkehr ICON/icon_bau ICON/icon_umwelt icon-gemeindeverzeichnis icon-languarge icon-link-arrow icon-login icon-mail icon-plus icon-search